Kultur

wonach orientiert?
zur Übersicht A-Zzur Startseite

Es gibt eine große Anzahl von Beschreibungen, was Kultur ist. Viele sind sich darüber einig, dass sie all das einschließt, was von MENSCHEN geschaffen und gestaltet wird. Kultur äußert sich in der Art und Weise, wie Menschen miteinander umgehen und soll für ein gegenseitig bereicherndes Zusammenleben förderlich sein. – Es ist jedoch mancherorts ein massiver Kulturwandel wahrzunehmen, der bislang geltende Ansichten weit zurückdrängt und insofern gesellschaftliche Beziehungs-Probleme auslöst.

Versuchen wir herzhaft über aufkommende Fragen nachzudenken und hilfreiche Ant-Worten zu finden:

Woher stammt meine Haltung und Einstellung zu einem gemeinschaftlichem Leben?

Warum stößt selbst eine kultivierte Kompromiss-Kultur an ihre Grenzen?

Sind Menschen aus anderen Kulturkreisen eine Bereicherung oder Bedrohung?

Das Wort ‚Kultur‘ kennt man im Zusammenhang mit Landwirtschaft, mit der Natur, von dort es auch herkommt. Aber mit ihr ist nicht nur gemeint, ein Stück Land zu pflegen, sondern sich um alle BEREICHE des menschlichen Lebens zu kümmern und sie zu formen: von Sprache und Religion über Kunst, bis hin zum sozialen und gesellschaftlichen Bereich. Es ist etwas, was man miteinander teilt und an kommende Generationen weitergibt.
Kulturen verschiedenster Prägung unterscheiden sich dennoch in vielerlei HINSICHT: Von den Traditionen und Bräuchen sowie der Denkweise. Jeder Mensch kann staunen lernen und sein Leben bereichern, wenn er sich auf sein Gegenüber einlässt. Was aber Menschen innerhalb einer Gruppe verbindet, kann sie von anderen abgrenzen und bei Intoleranz sowie Inakzeptanz schnell zu unüberbrückbaren Beziehungsproblematiken führen. Im Einzelkonflikt begonnen, über Bevölkerungsschichten hinaus bis zu Nationen. – In diesem Kulturkampf gibt es in vielen Situationen keine REZEPTE. Es gibt aber Elementares: Wir schauen aufeinander, wir sorgen füreinander, wir gehen miteinander durch Krisen; wir haben wirklich das Gefühl, wir begegnen einander in der gemeinsamen Sorge um harmonische Beziehungen. Nicht immer einfach, doch jederzeit möglich.
Kultur – im eigentlichen Sinne alles, was unser menschliches Dasein ausmacht – möge daher immer durchdrungen sein vom helfendem Wort, das von unserem Erlöser-GOTT kommt. Mit ihm in Beziehung entsteht stets eine ‚neue‚ KULTUR, ein gelingendes Leben des Einzelnen und der ganzen Menschheit.

– weitere Denk-Anstöße findest du auch im online-Buch

Kommen wir darüber auch mit unserem HERR-GOTT ins Gespräch:

Guter GOTT, ich nehme deine Stimme wahr:
💬 Mein liebes Kind! In den Worten der Bibel findest du Lösungsansätze wie du mit den Fragen des Lebens und der gegenwärtigen Kultur am besten umgehen kannst. Während sich diese ständig ändert bleibe ich derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit. Sei stets mir zugewandt. Fürchte dich nicht, hab Mut und bleib in meiner Liebe!

DU, mein HERR, ich möchte dir sagen:
Gewalttätige Konflikte in vielen Regionen der Welt neben spannungsgeladenen Diskussionen über Klimawandel und neue Identitäten erfordern eine behutsame Suche nach neuen Formen des Zusammenlebens. Dabei den Gemeinsinn zu fördern und die Vielfalt und Freiheit der Einzelnen zu wahren sind zentrale Herausforderungen unserer Zeit. Diese Situation betrifft jeden von uns und verlangt auch von mir, mich damit auseinanderzusetzen.
So bitte ich dich, hilf DU mir, HERR, Toleranz und Verständnis für die Überzeugungen anderer zu entwickeln, aber auch zu erkennen: wo Grenzen überschritten werden und eine entschiedene Absage von Nöten ist; wo ich Unterschiede zulassen darf, ohne das Gemeinsame aus dem Blick zu verlieren;  wo eine Streit- statt einer Kompromiss-Kultur in meinem Umfeld Platz greift; wo eine Todes- statt einer Lebens-kultur in der Gesellschaft Einzug hält und wo bei all dem mein positiver Beitrag erforderlich ist.
HERR, ich vertraue, dass DU uns entgegenkommst und mit uns bist: in den Situationen des Alltags; in Menschen, die uns begegnen; in deinem Wort. Öffne uns für dich und deinen Auftrag mit dem Ziel eines liebe-vollen Miteinanders. DU bist mein Friede, meine Hoffnung und meine Freude. Dir sei Lob und Dank. Halleluja!

Hören wir auf die Botschaft unseres Schöpfers und ‚nehmen wir ihm bei seinem Wort‘, das er uns für liebe-volle Beziehungen und rechte Ant-Worten anbietet:

Klick dazu z.B. auf folgende Bibelstellen (es gibt noch viele andere!): Eph 4,2 oder 2 Tim 3,14
Den Text aus der heutigen ‚Tages-Zeitung‘ samt Kommentar – zum Lesen wie zum Hören – findest du unter: www.evangeliumtagfuertag.org

bleib im Gespräch – lebe in liebe-voller Beziehung!

Dieser Inhalt gefällt dir? Dann teile ihn bitte:

image_pdfimage_print

Deine Reaktion zu diesem Blog-Beitrag oder sonstiges Feedback ist willkommen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung der Kommentar-/Diskussionsfunktionen stimmst du der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten zu. Mehr dazu findest du in der Datenschutzerklärung

Neueste Blog-Beiträge

auf alle Fragen?

In der alltäglichen mündlichen oder schriftlichen KOMMUNIKATION ist das Fragenstellen und  Antworterhalten gang und gebe. Auch das Leben selbst stellt uns Fragen und wir sind auf der Suche nach entsprechenden Antworten. – Gleichsam fordert uns unser persönliches...

an den Früchten erkennbar?

Wir leben in einer dynamischen, digital beschleunigten und vernetzten Welt. Es bedarf einer machtvollen KRAFT, einer unerschöpflichen Energiequelle, die uns zu sinnerfüllten Beziehungen als Dreh- und Angelpunkt eines gelungenen Lebens anstoßt. – Die Gaben des Hl....

bewundern oder missachten?

Wir Menschen sind TEIL dieser Welt. Unsere Handlungen haben einen starken Einfluss auf unsere Lebensräume und unsere gutgesinnten Beziehungen zu unserer Umgebung spielen eine wesentliche Rolle. – Ob wir es wahrhaben oder nicht: Wir sind eng miteinander verknüpft und...

wofür schlägst du?

Unser Herz bietet RAUM für alles, was uns interessiert, beglückt und auch belastet; wo Empathie entsteht und aufrichtig kommuniziert wird. Dem Anschein nach hängt die Qualität von Beziehungen und Begegnungen von unserem Herz-Charakter ab. – Besonders Kinder spüren, ob...

mit Verstand und Herz?

Still sein und zuhören sind oft schwieriger, als man ahnt und wichtiger, als viele denken. Zu-Hören ist durchaus eine besondere AKTIVITÄT und bedeutet: den anderen wahrnehmen und eine kommunikative Beziehung entstehen zu lassen, welche echtes Verstehen und das Finden...

missbraucht für Eigeninteressen?

Demokratie geht von einem positiven Weltbild, von der Idee der SELBSTBESTIMMUNG und der Verantwortlichkeit des Menschen aus. Nur knapp ein Viertel der Erdbevölkerung leben in Demokratien. Doch durch die Veränderung der politischen Kultur geraten selbst diese ...

ohne Liebe kein Glücklichsein?

Wir vergleichen uns jeden Tag viele Male mit anderen. Das geschieht zunächst unbewusst, wiewohl uns der bekannte Ausspruch: ‚Das Vergleichen ist das ENDE des GLÜCKS und der Anfang der Unzufriedenheit‘ im Hinterkopf die damit verbundenen Gefährdungen zu bedenken gibt....

mein Wille geschehe?

Jeder von uns muss jeden Tag Entscheidungen treffen. Wir entscheiden, was wir anziehen, wie engagiert wir bei der Arbeit sind, ob wir freundlich sind, und vieles mehr. – Während wir oft Entscheidungen treffen, die wenig AUSWIRKUNG auf unser Leben haben, müssen wir...